Kanufahrt mit unseren Kindern - ihre Neugier weckt auch unser Interesse (Trendelburg 2014)
Kanufahrt mit unseren Kindern - ihre Neugier weckt auch unser Interesse (Trendelburg 2014)

Workshops mit Jugendlichen

Für Oberstufenschüler-innen, Berufsschulklassen, und junge Erwachsene in Berufsbildungsmaßnahmen oder im sog. "Freiwilligen Sozialen Jahr" wurde ein Vorlesungs- und Workshop-Format entwickelt, dass sehr guten Anklang fand. Es basiert auf der Vermittlung von Systemdenken und systemgerechten Handeln in der Anwendung auf die komplexen Zukunftsprobleme unseres Planeten Erde. Dabei werden die Denkfiguren der Systemtheorie erklärt und angewendet um die Problematiken des Klimawandels, der Ressourceneffizienz und der Industriellen Ökologie in ihrem Gesamtzusammenhang besser zu verstehen. Zudem bieten diese Problematiken anschauliche Beispiele um die Denkfiguren der Systemtheorie besser zu verstehen und berücksichtigen zu lernen, wie z.B. Rückkoppelungen oder Rebound-Effekte. Systemisches Denken und Handeln wird leider kaum an Schulen vermittelt. Auch die integrative Betrachtung, d.h. die überfachliche, interdisziplinäre Sichtweise kann in diesem Kurs zu überraschenden Erkenntnissen führen. Zudem werden Beispiele für berufliche Orientierungen aufgezeigt.

Klimawandel-Workshops in Baunatal

Vortrag von Stefan Rötzel, gefördert von der Landeszentrale für politische Bildung (2014)
Vortrag von Stefan Rötzel, gefördert von der Landeszentrale für politische Bildung (2014)

Gymnasiale Oberstufe Taunusstein

60minütige Vorlesung im Stadtverordnetensaal in Wiesbaden (Stefan Rötzel 2010)
60minütige Vorlesung im Stadtverordnetensaal in Wiesbaden (Stefan Rötzel 2010)

Im Stadtverordnetensaal in Wiesbaden diskutierten wir mit Schülern der gymnasialen Oberstufe die Auswirkungen der globalen Klimaveränderungen. Einen Bericht dazu schrieben die Schüler/-innen selbst unter >>> 

Workshop auf der Burg Hessenstein Entwicklung eines Lernspiels

Im Rahmen einer Klassenfahrt auf die Burg Hessenstein nahmen die Achtklässler aus Rödermark teil an dem Pilot-Workshop: "Klimawandel und Ernährung". Dabei wurden verschiedene Workshop-Formate für eine erlebnisorientierte Vermittlung ausprobiert. Eine Gruppe entwickelte unter Betreuung von Stefan Rötzel und Christian Brinkmann ein Spiel.

 

"Green Village - Mach deine Stadt zu einer grünen Stadt!" setzt an bei der spielerischen Umgestaltung gesellschaftlicher Strukturen mit dem Ziel bessere Umwelt- und Klimaverträglichkeit zukünftig zu erreichen. Mit großem Enthusiasmus dachten sich die Teilnehmer und Teilnehmerinnen Spielprinzipien und Elemente aus. Die Idee wird nun von den Schülerinnen und Schülern weiter entwickelt und bis zum Ende des Jahres umgesetzt. Die Initiative ging zurück auf Tanja Müller, Mitarbeiterin im Landkreis Waldeck-Frankenberg.

Workshop zu Nachhaltigkeit und sozialer Gerechtigkeit in Kassel

Im Rahmen des Projekt-Tages "Nachhaltigkeit" führte Stefan Rötzel einen Workshop durch.
Im Rahmen des Projekt-Tages "Nachhaltigkeit" führte Stefan Rötzel einen Workshop durch.

Im Wilhelms-Gymnasium Kassel fand ein Projekttag zum Thema "Wasser" durch, an dem einige externe Dozenten eingeladen waren. Nach einer Keynote von Prof. Borchardt vom Leibniz Institut für Gewässerökologie fanden verschiedene Workshops statt. Unterteilt in vier Gruppen arbeiten die Schüler/-innen Fischfangkonzepte aus, die mehr oder weniger nachhaltig gestaltet werden konnten. In der Diskussion prallten diese verschiedenden Systeme aufeinander und es musste nun herausgefunden werden, wie man Nachhaltigkeit zum Wohle aller mit solchen divergierenden Akteuren regeln kann. Das forderte zum systemischen Denken heraus um dieses soziale Dilemma zu überwinden.

Workshop im Jugendbildungswerk Naturpark Dörnberg

90-minütige Übung zum Vernetzten Denken
90-minütige Übung zum Vernetzten Denken

Ausgearbeitet wurden Wirkungsmodelle, die den Zusammenhang einzelner Teilsysteme und ihre Auswirkungen auf Ökosysteme und Klimasystem darstellen. Als spielerische Übung zum vernetzten Denken lernten die Schüler/-innen Zusammenhänge zu formulieren und besser zu verstehen. Mit vorbereiteten Spielkarten, die verschiedene Teilsysteme im Haus zeigten, machten sich die Schüler/-innen daran, die Zusammenhänge zur Strom- und Wärmeproduktion, Ver- und Entsorgung bewusst zu machen. Darauf aufbauend überlegten sie sich dann Verbesserungen und Alternativen. 

Workshop an der Berufschule Kassel

2-tägiges Kompaktseminar in der Berufschule Kassel mit angehenden Landschaftsgärtnern
2-tägiges Kompaktseminar in der Berufschule Kassel mit angehenden Landschaftsgärtnern

Filmprojekt mit Flüchtlingen

Christian Brinkmann, Edward Xavier & Team interviewten Flüchtlinge und drehten einen Film 2017
Christian Brinkmann, Edward Xavier & Team interviewten Flüchtlinge und drehten einen Film 2017